Apr07

Bolivien: Das Projekt "Bioceanico" geht weiter voran

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Bau / Infrastruktur, Entwicklung, Politik, Wirschaft

Bioceanico - jorge cardenas 640x359

Quelle: S.E. Jorge Cardenas

Die bolivianische Regierung setzt ihre "Bioceanico"-Projekte fort. Das Ziel ist, mittels einer Eisenbahn durch Brasilien, Bolivien und Peru eine Verbindung zwischen dem Atlantik und Pazifik herzustellen. Die Eisenbahnlinie soll vom brasilianischen Hafen Santos im Süden Brasiliens aus starten, etwa 3100 Kilometer durch Bolivien und 400 Kilometer durch Peru führen und dann im Hafen von Ilo im südlichen Peru enden. Das Projekt wird voraussichtlich 10 bis 14 Milliarden Dollar kosten. Das politische, wirtschaftliche und soziale Potenzial eines solchen Projekts hat das Interesse der Nachbarländer Paraguay und Uruguay sowie die Aufmerksamkeit der deutschen Regierung geweckt. Der Bioceanico, wie es jetzt heißt, verspricht nicht nur die beiden Ozeane zu verbinden, sondern auch die Region. Das Projekt hat großes Potenzial, den Handel und die regionale Integration unter den Teilnehmerländern weiter zu stärken. Gleichzeitig kann es die Beziehungen zwischen Europa und Lateinamerika stärken, insbesondere mit Deutschland.

Jan24

Bomba besucht Bolivien

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Bau / Infrastruktur, Geschäftsmöglichkeit, Entwicklung, Energie, Politik

Staatssekretär Bomba und President Morales beim Unterzeichnen von Absichtserklärungen (Quelle: ABI)

Als Bolivia-Vision vom Besuch Evo Morales in Deutschland berichtete, war auch die Rede von einem Gegenbesuch des Staatssekretärs im Ministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Reiner Bomba, im Januar 2016.

Herr Bomba besuchte Bolivien vom 11.-15. Januar, zusammen mit einer Delegation von 25 Unternehmern aus Deutschland und der Schweiz. Bombas Bestreben war es, nicht nur die deutsch-bolivianischen Beziehungen zu vertiefen, sondern auch die während des Besuchs von Morales im November 2015 angesprochenen Projekte weiter zu konkretisieren.

Dez11

Entwicklungspartnerschaften: ein Weg für Bolivien?

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Geschäftsmöglichkeit, Entwicklung, Wirschaft

Entwicklungspartnerschaften: ein Weg für Bolivien?

Public-Private Partnerships (PPP) ist alles andere als eine neue Idee, aber es ist eine Idee die sich gut für bestimmte Zwecke nutzen lässt. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat diese Idee in 1999 aufgegriffen und das develoPPP.de Programm entwickelt. Seitdem fördert das Ministerium im Rahmen seines Auftrags Investitionen in Entwicklungsländern und die Erweiterung von Märkten für deutsche Unternehmen, insbesondere mittelständische Unternehmen. Der öffentliche Beitrag erfolgt als Zuschuss und das jeweilige Privatunternehmen trägt mindestens die Hälfte der Gesamtkosten, wobei dieser finanziell, personell oder in Sachleistungen erfolgen kann. So entstehen sogenannte Entwicklungspartnerschaften mit der Privatwirtschaft, welche in den unterschiedlichsten Branchen aktiv sein und sich mit verschiedenen Themen beschäftigen können.

Nov23

Evo Morales auf Staatsbesuch in Deutschland

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Entwicklung, Politik, Wirschaft, Volkswirtschaft

Anfang November 2015 war Evo Morales zu einem Staatsbesuch in Deutschland. Sein Treffen mit Frau Merkel kann als positiv bewertet werden. Merkel sprach von einer neuen Ära der Bolivien-Deutschland-Beziehungen und lobte seine Sozialpolitik, hielt sich jedoch mit möglicher Kritik zum Thema seiner Wiederwahl zurück.

Okt30

Hilfe für benachteiligten Jugendlichen in Bolivien

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Soziale Entwicklung, Entwicklung

Hilfe für benachteiligten Jugendlichen in Bolivien

Der Verein Auxilium Educatione, der im Bereich Hilfe für benachteiligten Jugendlichen tätig ist, hat ein spannendes Projekt in Bolivien begonnen. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins, Rheinhard Cornelius, stellt das Projekt in Bolivia-Vision vor.

Der Verein Auxilium Educatione e.V. (http://www.auxilium-educatione.org) möchte Jugendliche aus Entwicklungsländern, die sich eine Ausbildung nach Beendigung der Schule nicht leisten können, in Deutschland eine Handwerksausbildung ermöglichen. Hierbei wird insbesondere auf die Bedingungen und Wünsche des Herkunftslandes Rücksicht genommen.

Sep16

Besuch des Bundespräsidenten Österreichs in Bolivien

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Seilbahnen, Entwicklung, Politik, Wirschaft, Medizin / Pharma

Besuch des Bundespräsidenten Österreichs in Bolivien

Am 1. Oktober 2015 wird der Bundespräsident Österreichs, Heinz Fischer, Bolivien besuchen. Dies wurde bereits mehrmals von Präsident Morales angekündigt, nur noch nicht öffentlich durch das Bundespräsidentenamt in Wien bestätigt.

Laut bolivianische Medien Fischer erwartet ein besonders herzlicher Empfang; "er wird als Held empfangen", so Morales. Beide haben eine gute Beziehung miteinander entwickelt, dies besonders nachdem Fischer seinen Amtskollegen aus Bolivien am Flughafen Schwechat besuchte, als dieser im Juli 2013, aus Moskau kommend, dort zwischenlanden musste und 13 Stunden festsaß.