Mär25

Bolivianischer Wein in Düsseldorf: Prowein 2016

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Gastronomie

Bolivianischer Wein in Düsseldorf: Prowein 2016

Neun bolivianische Unternehmen nahmen an der Düsseldorfer Weinmesse Prowein 2016 teil. Laut der teilnehmenden Unternehmen, Fachbesucher und Privatbesucher, verlief die Messe erfolgreich. Auch für die bolivianischen Unternehmer war die Teilnahme ein Gewinn. So konnte sich Bolivien der Welt als eine weinproduzierende Nation präsentieren.

Die ProWein bietet ein breites und internationales Angebot. Fast alle Weinregionen dieser Welt waren vertreten, darunter zahlreiche Marktführer aus Europa und Übersee. In diesem Jahr gehörten Italien mit 1.500 Teilnehmern, Frankreich mit 1.300, Deutschland mit 1.000, Spanien mit 550, Österreich mit 320, und Portugal mit 300 zu den größten Ausstellernationen. Aus Übersee kamen 600 Aussteller. Insgesamt waren 59 Länder mit ihren Weinen und Spirituosen vertreten. Das große Angebot lockte über 55.000 Fachbesucher aus der ganzen Welt auf die Messe. Somit entwickelt sich die ProWein immer mehr zu einem globalen Event.

Mit einer Weinbautradition von 400 Jahren, von den spanischen Eroberern angefangen, hat Bolivien, in Sachen Wein einiges zu bieten. Der Weinbau begann einmal mit den Rebsorten Moscatel und Misionera; heutzutage gibt es weitere angebaute Sorten. Zu den heute populärsten Weinen in Bolivien gehören vor allem Moscatel, Granache, Shiraz, Cabernet, Chardonay, Malbec, Merlot, Pinot und Riesling. Der Wein wird in drei Regionen produziert – diese liegen in Gebieten zwischen 1.600 und 3.000 Metern über dem Meeresspiegel. Im Departamento Tarija finden sich die zwei im Sinne des Weinbaus wichtigsten und traditionsreichsten Regionen, nämlich die Zentrale- und die Cinti-Täler. Eine weitere, jüngere Weinbauregion ist das Cruceño-Tal. Bolivien ist aber nicht nur für seinen Wein bekannt, sondern auch für den exquisiten Branntwein Singani.

Während die bolivianische Weinindustrie noch relativ jung ist, steigert sich die Qualität permanent – die Weine sind zunehmend auch jenseits der Grenzen Boliviens bekannt. Ein gutes Beispiel dafür ist der Malbec. Mittlerweile gibt es bekannte Weingüter, wie Campos de Solana, die einen hervorragenden Malbec produzieren.

Von allen Regionen des Weinbaus, setzt auch die Landesregierung Tarijas einen Schwerpunkt auf den Anbau und die Vermarktung bolivianischer Weine. So hat Tarija gerade eins der wichtigsten Weinfeste Vendimia Chapaca 2016 gefeiert. Dort wurde nicht nur der Wein selbst gefeiert, sondern auch der Tourismus, der durch Weingutbesuche, Weinverkostungen und Übernachtungen auf Weingütern an die Weinproduktion gekoppelt ist.

Über den Autor

Miguel A. Buitrago

Miguel A. Buitrago

Master in Wirtschaftswissenschaften und Doktor der Politikwissenschaft.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.