Okt17

Die Akzeptanz von genmodifizierte Produkten in Bolivien

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Agrar, Volkswirtschaft, Nahrungsmittel

Die Akzeptanz von genmodifizierte Produkten in Bolivien

Mit der Überschrift “Reichlich Unterstützung von der Bevölkerung für die Produktion von mehr und besseren Nahrungsmitteln durch Biotechnologie” veröffentlichte das Bolivianische Außenwirtschafts Institut (IBCE), zusammen mit der Agrar Wirtschaftskammer des Ostens (CAO) und dem Verband der Produzenten von Pflanzenöl und Weizen (ANAPO), in der vergangenen Woche einen Bericht zu diesem Thema. Der Bericht betont die solide Akzeptanz auf Seiten der Bevölkerung für genmodifizierte Produkte.

Die Umfrage, in den drei größten Städten Boliviens (La Paz, Cochabamba und Santa Cruz) mit 600 Befragten durchgeführt, fand heraus, dass 67% der Befragten den Einsatz von Biotechnologien zur Produktion von Nahrungsmitteln unterstützt. 62% stimmten zudem der Nutzung von genmodifizierten Mais zur Produktion von Mehl zu; 60% würden Brot aus diesem Mehl essen.

Gleichzeitig offenbart der Bericht auch eine große Unkenntnis über das Thema in der Bevölkerung. So wussten 75% der Befragten nicht, dass ihr tägliches Brot mit genmodifizierten Mais gebacken ist. 32% waren aufgrund von Studien der Meinung, dass diese Technologie als sicher eingestuft wird. 60% hatten mehr oder weniger eine neutrale Meinung von dieser Technologie, 27% eher eine negative.

Das Fazit der Industrie ist, dass die Bevölkerung in erster Linie preiswerte Produkte von guter Qualität und mit bolivianischem Ursprung will.

Die in den oben genannten drei Institutionen verkörperte Industrie hob die Möglichkeit Boliviens hervor, sich als ein Exporteur von Agrarprodukten zu etablieren. Auch wäre der Produktionsausbau eine Möglichkeit zur Minderung von Armut sowie zur Nahrungssicherheit und Wirtschaftsentwicklung des Landes. Angaben der Industrie nach wären die Biotechnologien die Antwort zu all diesen Herausforderungen. Daher fordert selbst die Regierung mehr politische Maßnahmen zur Unterstützung solcher Technologien.

Über den Autor

Miguel A. Buitrago

Miguel A. Buitrago

Master in Wirtschaftswissenschaften und Doktor der Politikwissenschaft.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.