Apr18

Bolivianita.de - Ein Genuss für Jedermann

Von Mauricio Guillen Sardon Kategorie Handel, Gastronomie, Einzelhandel

bolivianita banner 640x336

Quelle: Bolivianita.de

Bolivien - Ein Land in dem verschiedene Kulturen mit den verschiedensten Traditionen zu Hause sind. Das ist das Geheimnis der breit gefächerten und vielfältigen Gastronomie, die das Land zu bieten hat. Jeder Bolivianer/In auf der ganzen Welt, wie auch in Deutschland trägt das in sich und ist sogleich ein Botschafter dieser Kultur mit ihren schönen Traditionen. Wenn man sich mit einem Bolivianer/In in Deutschland unterhält, kommt man schnell zum Thema Gastronomie. Man merkt wie stolz die Menschen darauf sind. Doch ein Problem gibt es und das kennt jeder Bolivianer: Den Wunsch sonntags einen Sajta de Pollo oder einen Fricasé und und und zu genießen. Ja, das weckt schöne Erinnerungen, wie gerne würde man einfach an die benötigten Artikel kommen?

Aug15

Wirtschaftlicher Ausblick für die Eurozone

Von Miguel A. Buitrago Kategorie Einzelhandel, Wirschaft

Wirtschaftlicher Ausblick für die Eurozone

Im Juli dieses Jahres hat der IWF die Ergebnisse der sogennanten Artikel-IV-Treffen (PDF) mit den Ländern der Eurozone veröffentlicht. Mit Finanzkrise und Griechenlandkrise gibt es wenig positive Bilanzen für die Eurozone. Doch obwohl beide Krisen noch nicht ganz überstanden sind, hat der IWF einige positive Dinge über die Eurozone zu sagen. Laut IWF-Experten haben fallende Ölpreise, eine langsame Nachfragesteigerung, ein schwacher Euro und die EZB-Unterstützungspolitik zu einer positiven Stimmung, positiven Erwartungen für eine Stabilisierung der Inflationsrate und zur Lockerung der Kreditmarktgegebenheiten geführt. Insgesamt prognostiziert der IWF mehr Wachstum des BIP in der Eurozone, und zwar 1 Prozent in diesem Jahr und 1,7 Prozent für das nächste Jahr. Mittelfristing sind die Prognosen allerdings aber wieder vorsichtiger, besonders wenn dann die geopolitischen Spannungen, die Griechenlandkrise, die niedrige Inflations- und Arbeitlosigkeitsraten, die schwache Nachfrage und die Unsicherheit auf den Finanzmärkten immer noch präsent sind.